Mitteilung sorgt für Freude

Bildung Sanierung der Tännichtschule kostet 5,2 Millionen Euro

Die Komplettsanierung der Tännichtschule in Meerane kostet rund 5,2 Millionen Euro. Seit dieser Woche herrscht Klarheit zur Finanzierung des Bauvorhabens. Die Stadt bekommt eine Finanzspritze von 1,7 Millionen Euro. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (1.76.000 Euro) und aus dem Fachförderprogramm des Freistaates (75.000 Euro). Der Eigenanteil, den die Stadt in die Mittelschule stecken wird, liegt bei rund 3,5 Millionen Euro. Thomas Rechentin, Abteilungsleiter im Sächsischen Staatsministerium für Kultus, hat die Fördermittelbescheide für die Komplettsanierung nach Meerane gebracht. "Sie sehen einen glücklichen Bürgermeister, einen glücklichen Stadtrat und eine glückliche Stadtverwaltung", sagt Stadtoberhaupt Lothar Ungerer. Meerane habe sich seit 2008 um die Finanzierung des Bauvorhabens bemüht. Schulleiterin Helga Szymanowski fand ähnliche Worte: "Wir freuen uns über die Fördermittelbescheide. Damit kann dieses wichtige Vorhaben endlich umgesetzt werden." Bei einem kurzen Rundgang durch die Schule konnte sich Thomas Rechentin vom dringenden Sanierungsbedarf des Schulgebäudes, welches 1896 errichtet wurde und über eine markante Klinkerfassade verfügt, überzeugen. "Zu den bildungspolitischen Rahmenbedingungen gehören ein guter Unterricht, gute Lehrer und natürlich gute infrastrukturelle Bedingungen. Ein entscheidender Schritt ist nun getan. Jetzt kann es losgehen", sagte Rechentin. An der Bildungseinrichtung lernen rund 350 Kinder und Jugendliche. Sie müssen in der Bauphase, in der das Haus komplett entkernt wird, wahrscheinlich in einem Ausweichquartier die Schulbank drücken.