Mittelalter-Spektakel im Kloster Altzella

Einladung Tjost, Markt und Musik

mittelalter-spektakel-im-kloster-altzella
Alte Handwerkskunst wie die Herstellung eines Bogens sind beim Mittelaltermarkt zu erleben. Foto: Wieland Josch/Archiv

Nossen. Hereinspaziert, hochwohllöbliche Damen und Herren, es ist wieder soweit. Die edelsten Kämpen und die holdesten Maiden geben sich ein Stelldichein inmitten der Mauern des ehrwürdigen Klosters Altzella. Nicht allein, um der Minne zu frönen, sondern vielmehr auch, damit die Mannen sich im ehrlichen Kampfe miteinander messen und die Damen ihre gar prachtvollen Gewänder zur Schau stellen.

Am kommenden Wochenende des 1. und 2. April öffnen sich die Tore des Klosters jeweils von 11 bis 19 Uhr. Zweimal an jedem der Tage, um 13.30 Uhr und um 16.30 Uhr, werden auf dem Kampfplatz Lanzen und Schwerter gekreuzt. Bei diesem, Tjost genannten, Wettstreit wird Stuntman Manuel Zinnacker auf seinem Pferd Aldeano die Kämpferschar anführen und mit gewagten Aktionen atemlose Spannung erzeugen.

Daneben wird es vor allem das bunte Markttreiben sein, welches begeistert. Rund 50 Händler bauen ihre Stände auf und bieten ihre Waren feil. Handwerker zeigen ihr Können beim Schmieden, Korbflechten oder Bogenbau. Gaukler und Musikanten, wie der fingerfertige Lupus, die Spielleute Donner & Doria sowie der Puppenspieler Christopher vom Allaunberg sorgen für fröhliche Unterhaltung.

10 Euro kostet der Eintritt, für Gewandete 8 und für Kinder 5 Euro.