Mittelsachsen und Vietnam rücken näher

Wirtschaft Landkreis will Beziehungen zur Region Than Hoa intensivieren

Freiberg. 

Der Landrat des Landkreises Mittelsachsen und der Direktor für internationale Zusammenarbeit des Ministeriums für Wissenschaft und Technologie der Sozialistischen Republik Vietnam, unterzeichneten in der vergangenen Woche eine Absichtserklärung mit dem Ziel, die Beziehungen auf den Gebieten der Wirtschaftsentwicklung, der Bildung und des Technologietransfers weiter zu vertiefen. "Unser langfristiges Ziel ist die Entstehung eines Sächsisch-Vietnamesischen Zentrums in der Provinz Thanh Hoa", erklärte Volker Uhlig. In jüngster Zeit fanden daher mehrere vorbereitende Gespräche und Treffen statt. "Es ist eine große Chance für die mittelständische Wirtschaft gemeinsam mit den Hochschulen des Landkreises von den Potentialen einer aufstrebenden Region in kooperativer Zusammenarbeit zu profitieren", so der Landrat weiter.

Konkret wurde vereinbart, Investitionen und die Weiterbildung im Bereich des Einsatzes erneuerbarer Energien zu verstärken, den Technologietransfer bei Umwelttechnologien, vor allem in den Bereichen Wasserversorgung- und Abwasserbehandlung zu befördern sowie Schulungsprojekte zur Ausbildung qualifizierter Fachkräfte durchzuführen.