Mittelsachsens Landrat Matthias Damm unterwegs

Kommunaltag Information direkt vor Ort

mittelsachsens-landrat-matthias-damm-unterwegs
In der Saxonia-Bildung in Halsbrücke informiert sich die Landrats-Delegation über Probleme und Fortschritte. Foto: Wieland Josch  Foto: Wieland Josch

Halsbrücke. Vom eigenen Büro aus sieht man meist nur die andere Straßenseite. Das weiß auch Mittelsachsens Landrat Matthias Damm, weshalb er an der eingeführten Praxis des regelmäßigen Kommunaltages festhält, bei dem er, gemeinsam mit Mitarbeitern des Landratsamtes und Politikern, direkt vor Ort in den Gemeinden von Problemen, aber auch Erfolgen erfahren will.

Lediglich 37 Anmeldungen

Am Dienstag dieser Woche war er aus diesem Grund in Halsbrücke und seinen Ortsteilen unterwegs. Bereits auf der ersten Station, der Saxonia-Bildung in Halsbrücke, wurde er mit einer nicht unkomplizierten Sachlage konfrontiert. Die Ausbildungseinrichtung unter der Leitung von Geschäftsführer Martin Ferkinghoff verzeichnet derzeit in allen vier Ausbildungsjahrgängen rund 140 Lehrlinge. "Im ersten Lehrjahr haben sich aber lediglich 37 angemeldet", sagte Ferkinghoff. "Das ist der tiefste Stand, den wir je verzeichnet haben."

Dem gegenüber steht aber eine immer weiter steigende Nachfrage aus der Wirtschaft, wie auch Matthias Damm bestätigte. "Es müssen dringend Mittel und Wege gefunden werden, diesem Zustand abzuhelfen", sagte der Landrat. Auf seinem Rundgang konnte er sich von den hervorragenden Arbeits- und Lernbedingungen überzeugen. Doch war mancher Praxisraum mit nur wenigen Auszubildenden bestückt. "Besonders im gewerblich-technischen Bereich ist ein weiterer Rückgang spürbar", so Ferkinghoff. "Wo gehen denn die vielen Schüler nach der Oberschule hin?"

Man könne fast den Eindruck bekommen, dass viele zunächst einmal keinen Beruf erlernten. Und selbst wenn jemand eine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen habe, sei für die Unternehmen längst nicht sicher, dass er dann auch bleibt. Der Landkreis steuert diesem Trend mit zahlreichen Aktivitäten, etwa der Ausbildungsmesse "Schule macht Betrieb", entgegen.