Mittelsachsens Sportnachwuchs misst sich und schließt internationale Freundschaften

Nachwuchssport Erfolgreicher Abschluss der Kreis-Kinder- und Jugendspiele 2024

Döbeln/Mittweida/Freiberg. 

Nach vier spannenden Wochen voller sportlicher Höhepunkte sind die Kreis-Kinder- und Jugendspiele 2024 des Kreissportbundes Mittelsachsen erfolgreich zu Ende gegangen. Insgesamt haben 25 Sportarten in 18 verschiedenen Kommunen des Landkreises stattgefunden. Zum Abschlusswochenende gab es neben Kanu in Mittweida und Volleyball in Freiberg unter anderem auch Boxen in Döbeln.

Beeindruckende Teilnehmerzahlen

"Trotz einiger wetterbedingter Ausfälle an dem Wochenende um den 01. Juni, haben wir erneut die beeindruckende Zahl von 5000 Kindern und Jugendlichen erreicht, die sowohl an den Winter- als auch an den Sommerspielen teilgenommen haben. Die Vielfalt und das Engagement im Sport sind in unserem Landkreis sehr ausgeprägt. Wir sind stolz darauf, dass wir auch in diesem Jahr wieder so viele junge Talente fördern und begeistern konnten", so Benjamin Kahlert, Geschäftsführer des KSB.

Sport verbindet und motiviert

Sylvio Christ, Veranstaltungsreferent des KSB, fügt hinzu: "Die Spiele sind ein wunderbares Beispiel dafür, wie Sport verbindet und junge Menschen motiviert. Die Freude und der Ehrgeiz, die wir bei den Wettkämpfen erleben durften, sind einfach unbezahlbar."

Erfolgreiche Boxwettkämpfe in Döbeln

Der Ausrichter der Kreiswettkämpfe im Boxsport äußerte sich ebenfalls positiv: "Es ist fantastisch zu sehen, wie viele junge Boxer aus unserem Verein die Chance genutzt haben, Wettkampferfahrung zu sammeln. Dies ist ein wichtiger Schritt für ihre sportliche Entwicklung", freut sich Thorsten Zeughan, der Vorsitzende des Boxclubs Döbeln. Bei den Kämpfen in Döbeln wurde auch die Boxpartnerschaft mit VEKI Boxing Club Chomutov aus Tschechien mit Leben gefüllt. Die tschechischen Boxer rundeten das Programm mit 24 Kämpfen ab, bei denen auch das KSB-Maskottchen Fredi Wolf einen Show-Auftritt als Kampfrichter im Nachwuchsbereich hatte.

Würdigung ehrenamtlicher Kampfrichter

Der KSB als Veranstalter wertete seine Kreis-Kinder- und Jugendspiele sehr positiv. Ein besonderes Augenmerk legte der KSB in diesem Jahr auf die ehrenamtlichen Kampfrichter. "Die Anerkennung unserer ehrenamtlichen Kampfrichter mit erhöhten Aufwandsentschädigungen und hochwertigen T-Shirts, ermöglicht durch die Förderung des Sächsischen Ministeriums des Inneren, ist ein wichtiger Schritt zur Würdigung ihres Engagements", sagt Kahlert.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion