Mittelsächsische Branchenvielfalt hat Einiges zu bieten

Ausstellung Eine Auswahl der Produkte werden zur Landesgartenschau gezeigt

Frankenberg . Nach der Premiere der Wanderausstellung im Februar auf Schloss Rochsburg zeigen sich bis Anfang Oktober eine Auswahl an mittelsächsischen Produkten in der Blumenhalle der Landesgartenschau. "Wir freuen uns, den Gästen in Frankenberg zeigen zu können, was im Landkreis hergestellt wird", freut sich Lothar Beier, erster Beigeordneter des Landkreises.

Ausstellung mit über 600 Einzelteilen

Vom Garn über Porzellan, modischen Handtaschen, Badezusatz, Fahrrädern, Polstermöbeln und Holzfiguren in teils moderner Formensprache zeigt die Ausstellung, was in der Wirtschaftsregion Mittelsachsen alles produziert wird. "Über 600 Einzelteile umfasst die komplette Ausstellung", berichtet Lothar Beier weiter und verweist so auf die Branchenvielfalt im Landkreis.

Die Präsentation der heimischen Produkte erfolgt dabei, wie in der Broschüre, nach acht Lebenswelten und fünf Farbwelten. Diese sind Spiel und Spaß, Home und Living, Kosmetik und Gesundheit, Mode und Accessoires, Holz und Kunst, Lifestyle und Deko, Auto und Technik sowie Bauen und Wohnen. Der Besucher kann so in einer Vielzahl unterschiedlicher Produkte schwelgen und findet dabei Neues und Überraschendes.

Broschüre erzählt Geschichte hinter Produkten

Die Broschüre "Produktschau ... was es in Mittelsachsen alles gibt" über die Ausstellung ist ebenfalls in Frankenberg erhältlich. Sie wurde von der Dr. Sternkopf media group gestaltet und erzählt so manche Geschichte, die hinter dem Erzeugnis aus der Ausstellung steckt. Mehr als 60 Unternehmen werden mit ihren Geschichten und Produkten aus Mittelsachsen unterhaltsam präsentiert.

Mitte Oktober zieht die Wanderausstellung mittelsächsischer Erzeugnisse weiter nach Freiberg in die Gerberpassage. Im nächsten Jahr gibt es weitere Ausstellungen im Museum "Alte Pfarrhäuser" in Mittweida und im Web-Museum in Oederan.