Mittelsächsischer Kultursommer: Resümee fällt positiv aus

Bilanz 24. Saison des Festivals im Freistaat Sachsen hatte fast 90.000 Besucher

mittelsaechsischer-kultursommer-resuemee-faellt-positiv-aus
Foto: Monkeybusinessimages/Getty Images/iStockphoto

Hainichen/Mittelsachsen. Mit 17 Veranstaltungs-Wochenenden war die 24. Auflage des Festivals Mittelsächsischer Kultursommer (Miskus) die bisher längste. Insgesamt knapp 90.000 Besucher kamen zu 47 Veranstaltungen in 37 Orten des gesamten Landkreises Mittelsachsen.

Mit dem gebotenen, abwechslungsreichen Programm wurde der Miskus seinem Ruf als das vielseitigste Kulturfestival im Freistaat Sachsen mehr als gerecht. Von Anfang Mai bis Anfang September war das Programm wieder von Vielfalt, Qualität und Abwechslung geprägt und wurde mit viel Liebe, Engagement und Einsatz einem breiten Publikum präsentiert.

Neben dem Programm ist für den Erfolg eines Open-Air-Festivals natürlich das Wetter ein entscheidender Fakt. Und das hat trotz seiner Wechselhaftigkeit in diesem Sommer meistens gut gepasst. Größtenteils herrschten gute Bedingungen, sodass keine einzige Veranstaltung ausfallen musste. Natürlich blieb es nicht aus, dass die Besucher mit teils heftigen Regengüssen konfrontiert wurden, aber die meisten Gäste sind bereits Wetter erprobt?

5,6 Millionen Besucher seit Gründung

Matthias Damm, Landrat und auch Schirmherr des Festivals Mittelsächsischer Kultursommer, hob während der Bilanz-Pressekonferenz den hohen Stellenwert des Miskus im Freistaat Sachsen und darüber hinaus hervor. Regelmäßig sind beispielsweise beim Historischen Besiedlungszug auch Akteure aus den alten Bundesländern dabei.

Seit der Gründung 1994 besuchten fast 5,6 Millionen Besucher Veranstaltungen des Mittelsächsischen Kultursommers. "Das ist aber kein Grund sich auf den Lorbeeren auszuruhen, im Gegenteil: Es ist Ansporn so weiter zu machen, mit dem gleichen Enthusiasmus mit dem der Miskus damals ins Leben gerufen wurde", sagte der Miskus-Vorstandsvorsitzende Heribert Kosfeld.

Gedanken sind schon beim 25. Jubiläum

An dieser Stelle geht ein großes Dankeschön an alle, die auf irgend eine Weise den Miskus unterstützen. "Bereits jetzt kreisen unsere Gedanken um die 25. Miskus-Festivalsaison 2018", so Miskus-Geschäftsführer Olaf Hanemann. Unter anderem können sich Kulturliebhaber schon freuen auf den Klanglichtzauber in Mittweida mit ABBA Tribute in Symphony, die dritten Fürstentage zu Rochlitz und Seelitz, die Kriebsteiner Kultursommersommernächte oder die Udo-Show mit Bigband, um nur einiges bereits anzudeuten.