Mitten in der Krise steigt das Derby

Fußball VfL 05 erwartet die starke Reserve des FSV Zwickau - Offensive muss sich steigern

Am Samstag steigt das mit Spannung erwartete Derby in der Fußball-Landesliga zwischen dem VfL 05 Hohenstein-Ernstthal und dem FSV Zwickau II. Je nach Wetterlage wird ab 15 Uhr im Stadion auf dem Pfaffenberg oder auf dem Kunstrasenplatz am Schützenhaus gespielt.

Die Vorzeichen für die Partie sind gänzlich anders, als zu Saisonbeginn noch zu vermuten war. Nach neun Spieltagen ist der FSV Zwickau II als bärenstarker Aufsteiger mit 21 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz punktgleich mit Spitzenreiter Neugersdorf während der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal, der im Sommer noch als Spitzenteam gehandelt wurde, mit lediglich fünf Punkten auf dem vorletzten Platz zu finden ist. "Wir sind absoluter Außenseiten", lautet die Einschätzung von Trainer Sven Günther, der früher selbst in Zwickau die Fußballschuhe geschnürt hat. Während die FSV-Reserve mit dem besten Angriff der Liga aufwarten kann, ist die Offensive das große Sorgenkind bei den Hohenstein-Ernstthalern. Erst vier Tore wurden in dieser Saison erzielt. Vor allem den Stürmern fehlt neben guten Pässen der Mitspieler auch das Selbstvertrauen und die Zielgenauigkeit.

Das bestätigte sich bei der 0:2-Niederlage am vergangenen Wochenende bei RB Leipzig II einmal mehr. Kämpferisch war dem VfL kein Vorwurf zu machen, doch im Spiel nach vorn gelang nicht viel. "Da gab es zu viele Ungenauigkeiten", so Teammanager Heiko Fröhlich. Leipzig war auf dem Platz klar spielbestimmend und machte in der zweiten Halbzeit aus einer Vielzahl von Chancen zwei Tore.

Die Reserve der Hohenstein-Ernstthaler, die am Sonntag bei IFA Chemnitz ebenfalls verlor (1:3), hat am kommenden Wochenende Blau-Weiß Crottendorf zu Gast. Beide Teams stehen im unteren Tabellendrittel. Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 15 Uhr.