Mittweidaer Geschichte erleben

Kultur Stadtmuseum und Förderverein planen zahlreiche Veranstaltungen

mittweidaer-geschichte-erleben
Rathaus in Mittweida. Foto: Andrea Funke

Mittweida. Dass Geschichte keinesfalls langweilig sein muss, das beweisen in der Großen Kreis- und Hochschulstadt immer wieder die Mitarbeiter des Mittweidaer Stadtmuseums sowie die Mitglieder des Fördervereines Museum "Alte Pfarrhäuser" Mittweida. "Wir versuchen insbesondere durch attraktive Sonderausstellungen sowie mehrere Aktivitäten immer wieder interessierte Menschen an das spannende Thema Geschichte heranzuführen", sagte Museumsleiterin Sibylle Karsch.

Winterferienprogramm und Nacht-Shopping

Auch 2018 haben die Museums-Beschäftigten und die Mitglieder des Fördervereins-Vorstandes wieder zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen geplant: Innerhalb des Winterferien-Programmes wird beispielsweise am 21. Februar eine Taschenlampenführung durch das Museum angeboten. Und beim Nachtshopping am 2. März beteiligen sich das Museumsteam beziehungsweise der Förderverein auch wieder: Es gibt wieder eine interessante Exkursion durch die "Frischen Keller".

Viele Veranstaltungen im Jahresverlauf

"Ostern im Pfarrhaus" lautet die Veranstaltung am Ostermontag mit Kaffee und Kuchen. Durch den Förderverein des Museums wird am 15. April ein interessanter Besuch des Alten Friedhofes organisiert. Dabei führt Friedhofsverwalter Thomas Ulbricht Interessenten über die Ruhestätte. Den Wasserturm näher kennen lernen können Teilnehmer einer entsprechenden Führung am 27. beziehungsweise 28. April. Eine Familienführung durch die "Frischen Keller" wird zu Himmelfahrt am 10. Mai angeboten. Außerdem wird die Türmer-Wohnung im Turm der evangelisch-lutherischen Kirche "Unser lieben Frauen" besucht.

Der Internationaler Museumstag am 13. Mai steht im Museum unter dem Motto "Netzwerk Museum - neue Wege, neue Besucher". Zu einer Wanderung durch Ringethal lädt der Förderverein am 16. Mai ein. Im Juni wird der 190. Geburtstag Johannes Schillings mit einem Bildhauer-Symposium sowie einer Sonderführung begangen, und Anfang Juni werden außerdem mehrere Nachtwächter-Führungen angeboten.

In der nächsten Sonderausstellung werden ab 18. März "Buntes Federvieh - Hähne aus aller Welt" von Wolfgang Sachse aus Leipzig gezeigt. Detaillierte Informationen - auch zu den Aktivitäten im zweiten Halbjahr - unter Telefon 03727/3450.