Motivationsprobleme? Nein danke!

Motorsport Weltmeister Sandro Cortese will es auch beim Saisonfinale in Valencia wissen

Eine Woche vor dem großen Saisonfinale im spanischen Valencia sind beim Moto3-Motorrad-Weltmeister Sandro Cortese keine Spekulationen angebracht, ob noch genügend Motivation und vielleicht noch genügend Biss vorhanden seien. "Im Gegenteil", meinte er nach seiner Triumphfahrt im australischen Phillip Island, "ich bin hochmotiviert, zumal in Valencia eine große Schar meiner Fans anreisen wird. Schließlich wollen sie alle mit mir feiern. Und das machen wir", meinte der nunmehrige fünffache Grand-Prix-Sieger, der von seinen Konkurrenten mit viel Lob überhäuft wurde.

Im Stile eines Meisters sorgte Cortese an der australischen Südküste für ein Highlight. Lange schaute der Schwabe sich das Geschehen aus den Positionen fünf und sechs an, bis er dann kurz vor Schluss des Rennens zur Attacke blies, die Konkurrenz im wahrsten Sinne einfach stehen ließ und sich anschließend die Championfahrten der neuen Titelträger Jorge Lorenzo (Spanien/MotoGP) und dessen Landsmann Marc Marquez (Moto2) anschaute.

Lorenzo ist nunmehr zweifacher Titelträger sowie in der gleichen Anzahl in der Kategorie 250ccm - sein 19-jähriger Landsmann holte den Titel zum zweiten Male (125/Moto2).