MSV-Team steht unter Druck

Fußball Torjäger muss weiter pausieren

Meerane . Der Meeraner SV hängt weiter im Tabellenkeller der Landesklasse (Staffel West) fest. Der Aufsteiger hat am Sonntag auswärts beim TSV Crossen eine 0:3 (0:2)-Niederlage kassiert. Vor den 224 Zuschauern bestimmten die Rand-Zwickauer das Geschehen, ließen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen und waren in den Zweikämpfen eindeutig präsenter. Die beste Gäste-Chance vergab René Beitlich kurz vor dem Seitenwechsel. Für das TSV-Team trugen sich Denny Bleich (7., 45.) und Sebastian Doro (56.) in die Torschützenliste ein.

Durch die Niederlage bleibt das MSV-Team weiter auf dem vorletzten Platz. Die Kicker aus Meerane haben nur fünf Punkte auf dem Konto. Am Sonntag kommt es im Richard-Hofmann-Stadion zu einem Kellerduell, wenn der Meeraner SV gegen das Schlusslicht Germania Chemnitz antritt. Beginn ist 14 Uhr. Mit einem Sieg soll der Abstand zu den Nichtabstiegsrängen verkürzt werden.

Ein Akteur, der die Sturmflaute (nur 7 Treffer) beenden könnte, ist Marcel Pohle. Er wird nach seinem Kreuzbandriss aber erst im neuen Jahr wieder auflaufen. "Auch wenn der Spieler schon mit den Hufen schart, werden wir bei seinem Comeback nichts überstürzen. Er wird frühestens nach der Winterpause wieder zum Einsatz kommen. Mit seiner Schnelligkeit und seinem Durchsetzungsvermögen kann Marcel Pohle unser Team unterstützen. Er ist ein Spieler, der auch den Rest aus der Truppe mitreist", sagt Schwarz.