• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

MSV-Ziel ist der Klassenerhalt

Interview mit Vereinschef Jens Merten

Meerane. Für den Meeraner SV trägt Jens Merten die Verantwortung. Blick-Reporter Holger Frenzel führte mit dem MSV-Vorsitzenden das folgende Gespräch.

Ganz klar: Unser Ziel ist der Klassenerhalt. In der Anfangsphase wird es darum gehen, dass wir uns nach dem Aufstieg schnell akklimatisieren und Punkte sammeln. Wir wissen: Jeder Spieler muss jede Woche seine 120 Prozent geben. Zum Auftakt haben wir nur einen kleinen Kader zur Verfügung, weil sich noch einige Leute im Urlaub befinden.

Für mich persönlich ist die Vorbereitung und Vorfreude nicht anders als in den letzten Jahren. In der Stadt trifft man immer wieder einige fußballinteressierte Anhänger, die sich über den Aufstieg freuen und uns viel Glück wünschen. Wir hoffen, dass wir am Sonntag gegen Kottengrün vor einer tollen Kulisse in die Saison starten. Auf den Sponsoren-Bereich hat der Aufstieg kaum Auswirkungen.

Wie ist die Nachwuchsabteilung des Meeraner SV für die neue Saison aufgestellt?

Wir haben im Nachwuchs ein kleines Tabu gebrochen. Bei den C-, B- und A-Junioren gibt es eine Spielgemeinschaft mit dem VfB Empor Glauchau, um in allen drei Altersklassen eine schlagkräftige Mannschaft in der Landesklasse an den Start schicken zu können. Das wäre beiden Vereinen alleine nicht gelungen. In den unteren Bereichen sind wir gut aufgestellt - es gibt eine D-Junioren sowie jeweils zwei E- und F-Juniorenteams.



Prospekte