Mülltrennung kindgerecht erklärt

Aktion Entsorgungsbetrieb bringt Theater zu den Kindern

muelltrennung-kindgerecht-erklaert
Natürlich gab es auch ein bisschen Klamauk in dem neuen Abfallstück "Pfiffikus räumt auf". Foto: Ulli Schubert

Leubsdorf. Erwartungsvoll sitzen die Kinder der älteren Gruppen der Kita "Rasselband" im Raum und harren so ruhig der Dinge, die da kommen mögen, dass man sich fragt, wie es zum Namen der Einrichtung kam. Dann: Auftritt der Waldfee, die betrübt feststellen muss, dass im Wald eine Menge Unrat umherliegt. Zum Glück sind da noch der Fuchs Pfiffikus und die freche Mathilda, die Mirabella beim Aufräumen helfen.

Im neuen Theaterstück zur Abfallvermeidung und -trennung aus der Feder des Berliner Autors Jens Wassermann erklären die Schauspielerinnen Christina Kraft kindgerecht die Abfallvermeidung und richtige Trennung von Abfällen. Die Dresdner Illustratorin Anne Ibelings hat dazu für dieses mobile Abfallstück fantasievolle Kostüme und ein lustiges Bühnenbild geschaffen.

Ermöglicht hat die Aufführung die EKM Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH, die damit Umweltprobleme schon den Jüngsten nahebringen will. "Wir haben uns beworben, aber erst aus der Zeitung habe ich erfahren, dass bei uns die Premiere stattfinden wird", sagt Kita-Leiterin Andrea Rein, die noch gute Erinnerungen an die Vorgängerinszenierung "Abfalltrennung mit Pfiff" hat.

Nach der Premiere am Montag werden die beiden Schauspielerinnen durch die Kindergärten, Grundschulen und Horte des Landkreises wirbeln und dabei Wissen über den Umgang mit Abfällen vermitteln. Bislang liegen 18 Anmeldungen vor. Heute spielen sie in der Kita Hohenfichte, im März werden sie im Hort der Grundschule Leubsdorf sein. Das neue Umweltstück ist kostenfrei und geeignet für Kinder zwischen fünf und zehn Jahren.

Wer Interesse hat, sollte direkt Kontakt zur Schauspielerin Christina Kraft aufnehmen unter: christina@christina-kraft.de