Mumien rücken in Mittelpunkt

Ferienaktion Museum setzt auf Projekte

Waldenburg. Das Museum und Naturalienkabinett plant am Dienstag eine besondere Ferienaktion. Sie findet von 10 bis 11 Uhr und von 14 bis 15 Uhr in der Einrichtung am Geschwister-Scholl-Platz statt. Museumsleiterin Ulrike Budig hat dafür den Titel "Ägyptische Mumien erzählen ihre geheimnisvolle Geschichte" ausgewählt. Götter, Mythen und Hieroglyphen im Alten Ägypten rücken bei der Kinderführung in den Mittelpunkt. Zudem sollen die beiden Mumien "Schep-en-Hor" und "Nes-Hor", die ein Alter von mehr als 2.000 Jahren haben und zu den Besuchermagneten des Museums gehören, vorgestellt werden. Die Kinder dürfen selbst die Aufgabe von Forschern übernehmen: Sie entdecken Götterbilder auf dem Sarkophag, gestalten aus Ton kleine Mumien und testen ihr Wissen beim Ägyptenquiz.

In den vergangenen Monaten haben sich Ulrike Budig und ihr Team in der Töpferstadt immer stärker auf Projekte für Kinder und Jugendliche konzentriert. Dabei ist auch ein Schulangebot, welches bis zu vier Stunden dauert und individuell gestaltet werden kann, zu den beiden Mumien entstanden. Es eignet sich nach Angaben des Museums optimal als Ergänzung zum Geschichts-, Ethik- und Kunstunterricht.