Musiker würdigen das Wirken Martin Luthers

Jubiläum Zahlreiche Veranstaltungen erinnern an die Reformation vor 500 Jahren

musiker-wuerdigen-das-wirken-martin-luthers
Das Blechbläserquintett "emBRASSment" gastiert am Sonntag mit festlicher Bläsermusik "Luther 2017" in der Georgenkirche Flöha. Foto: Veranstalter

Flöha. In diesem Jahr wird mit vielfältigen Angeboten an die Reformation vor 500 Jahren erinnert. Bereits am 22. Oktober wird um 17 Uhr zu einer Festlichen Bläsermusik "Luther 2017" in die Georgenkirche Flöha eingeladen.

Musik aus Leipzig

Zu Gast ist das Blechbläserquintett emBrassment aus Leipzig. Zu Gehör bringt es ein Programm mit Kompositionen zu Liedern Luthers. Der musikalische Bogen reicht dabei von Werken von Schütz, Eccard, Walther und J. S. Bach über Mendelssohn-Bartholdy, Brahms und Pfister bis hin zu zwei Auftragskompositionen von Schlenker und Timm.

Am 29. Oktober erklingen im Rahmen des Kantatenprojektes im Kirchenbezirk Marienberg um 17 Uhr in der St. Aegidienkirche Frankenberg die Kantate "Erhalt uns Herr bei deinem Wort" von J. S. Bach und die Kantate "Dir, Gott, gebühret Lob und Dank" von Chr. E. Weinlig.

Kirche in Niederwiesa lädt herzlich ein

Am Reformationstag, dem 31. Oktober, wird um 10 Uhr zum festlichen Reformationsgottesdienst in die Kirche nach Niederwiesa eingeladen. Am Nachmittag, soll vor der Georgenkirche eine "Lutherlinde" gepflanzt werden. Auch hierzu sind um15.30 Uhr Gäste willkommen, die dann zum Kirchenkaffee der Jungen Gemeinde im Gemeindehaus Flöha eingeladen sind.

Kindermusical erzählt aus dem Leben Luthers

Um 17 Uhr führen die Kurrenden aus Flöha und Frankenberg in der Georgenkirche das Kindermusical "Der falsche Ritter" von Andreas Hantke auf. Dabei sind die Kinder nicht nur Sänger im Chor, sondern auch Solisten, Schauspieler und Sprecher. Erzählt wird die Episode, als Martin Luther unter falschem Namen auf der Wartburg versteckt wurde. Natürlich freuen sich die Kinder über viele Besucher. Eine erste Aufführung findet bereits am 22. Oktober, 10 Uhr in der St. Aegidienkirche in Frankenberg statt.

Alte Musik für neue Ohren bringen dann am 19. November um 17 Uhr die Dresdner Stadtpfeifer in der Georgenkirche Flöha zu Gehör. Sie musizieren auf Instrumenten historischer Bauart und lassen Flöten, Krummhörnern, Gemshorn, Gambe, Violone, Dulzian, Zink, Posaunen und Gesang erklingen.