Nach Brand: Apfelsinenbrücke wird abgerissen

Bau Kein Ersatz vor Ende des Jahres zu erwarten

Foto: Bernd März

Flöha. Die Fußgängerbrücke über die Zschopau , die am vergangenen Freitag in Flöha durch ein Feuer stark beschädigt wurde, muss abgerissen werden. Dies teilte Oberbürgermeister Volker Holuscha (Die Linke) am Montag mit. Zu diesem Ergebnis sei ein Gutachter gekommen. "Der Zustand des Bauwerks ist äußerst kritisch, insbesondere wenn noch Schnee und Frost dazu kommen. Wer die Brücke jetzt betritt, begibt sich in absolute Lebensgefahr", machte das Flöhaer Stadtoberhaupt klar.

Flöha will Fördermittel beantragen

Ein Planer wurde nunmehr beauftragt , bis Anfang November eine Abrissplanung vorzulegen und im selben Monat eine Grobplanung für einen Neubau zu erstellen. "Dann wissen wir auch , mit welchem finanziellen Aufwand wir rechnen müssen und können uns auf die Suche nach geeigneten Förderprogrammen machen. Ich baue dabei auch auf die Unterstützung der Staatsregierung", sagte Holuscha. Der erforderliche Eigenanteil muss in den Haushalt für 2019 eingestellt werden.

Telefone sollen bis zum Wochenende funktionieren

Derzeit arbeitet die Telekom und die Energieversorger daran, die Telekommunikationssysteme und wieder in Gang zu bringen und die Stromversorgung zu stabilsieren. Dafür wurde eine Kabelbrücke gebaut, deren Betreten ebenfalls lebensgefährlich und deshalb streng verboten ist. "Ich denke , dass voraussichtlich zum bevorstehenden Wochenende fast alle Leitungen wieder funktionieren", sagte der Oberbürgermeister. Selbst das Rathaus ist derzeit telefonisch nicht erreichbar. Deshalb nahm zum Beispiel das Flöhaer Standesamt das Angebot aus Niederwiesa dankend an, vorübergehend im dortigen Rathaus zu arbeiten.