Nach Sanierung bei laufendem Betrieb: Neue Mensa brandschutzsicher

Abschluss Vierjährige Modernisierung in Bergakademie abgeschlossen

Freiberg. 

Freiberg. Es waren keine einfachen vier Jahre, die nun hinter den Mitarbeitern der Neuen Mensa auf dem Campus der TU Bergakademie liegen. Während des laufenden Betriebes wurde das Gebäude brandschutztechnisch modernisiert, ein Vorgang, der allen sehr viel abverlangte. Immerhin mussten dazu sämtliche vorhandenen Decken abgehängt werden, um darunter ein perfekt funktionierendes System für die Sprinkleranlage zu installieren, um nur ein Beispiel zu nennen.

Als es dabei an die Küchenräume ging, musste sogar ein besonderer Küchencontainer herbei gebracht werden, in dem für vier Monate jeden Wochentag 1.500 Mahlzeiten hergestellt wurden. "Eine großartige Leistung", befand Thomas Schmalz, Geschäftsführer des Studentenwerkes Freiberg, am vergangenen Freitag, als man offiziell mit allen Beschäftigten den Abschluss der Bauarbeiten beging.

Zwei Millionen aus der Kasse des Freistaates für Neue Mensa

Zu Gast war auch die sächsische Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange, die es sich nicht nehmen ließ, einen Blick auf das Geschaffene zu werfen. Immerhin gab der Freistaat von den drei Millionen Euro Kosten zwei Millionen hinzu. "Und das, obwohl im Etat des Ministeriums nichts für die Sanierung von Mensen vorgesehen war", so Schmalz. Eine Lücke, die im Übrigen auch wegen des Freiberger Projektes mittlerweile geschlossen wurde. Damit dies geschehen konnte, war der Einsatz etwa des Landtagsabgeordneten Steve Johannes Ittershagen von entscheidender Bedeutung.

Installation einer neuen Sprachmeldeanlage mit fünf verschiedenen Sprachen

Schließlich baute man im Lauf der Zeit neue Fluchttüren ein, sicherte die Treppen ab und installierte eine neue Sprachmeldeanlage. "In fünf verschiedenen Sprachen", wollte Thomas Schmalz nicht unerwähnt lassen. "Und die konnten wir uns sogar selbst aussuchen." Eine Umfrage zeigt übrigens, dass die Qualität des Mensaessens unter den Studenten sehr hoch bewertet wird.