Nach Unfall: Helfer lebensbedrohlich verletzt

Polizei Umgekippter Geländewagen auf A4 zieht Reihe an Unfällen nach sich

nach-unfall-helfer-lebensbedrohlich-verletzt
Foto: Harry Härtel

Hainichen. Ein 34-jähriger Bundeswehrsoldat wurde heute Vormittag auf der A4 Richtung Eisenach kurz nach der Anschlussstelle Berbersdorf von einem Auto erfasst und lebensbedrohlich verletzt. Der Mann hatte zuvor mit anderen Angehörigen der Bundeswehr bis zum Eintreffen der Polizei eine Unfallstelle gesichert. Ein Citröen fuhr jedoch in den mit Warnkegeln abgesperrten Bereich und erfasste den Mann, bevor er gegen den Kleinbus der Bundeswehr stieß und schließlich zum Stehen kam.

Was vorher passiert war:

Ein Chrysler-Geländewagen war mit seinem Anhänger umgekippt und mit der Mittelschutzplanke kollidiert. Durch den Unfall kam es außerdem zu einem Auffahrunfall, bei dem jedoch niemand verletzt wurde. Allerdings entstand an den beiden Autos etwa 10.000 Euro Schaden. Der Kleinbus der Bundeswehr hielt daraufhin an der Unfallstelle, um zu helfen, als sich der schwere Unfall ereignete. Der schwer verletzte Bundeswehrsoldat wurde per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der Citröen-Fahrer und seine Mitfahrerin wurden leicht verletzt.