Nachwuchs des SV Rotation Weißenborn steht auf dem 2. Tabellenplatz der Kreisliga

Handball D-Jugend präsentiert sich einheitlich

Weißenborn. 

Weißenborn. Wenn die weibliche D-Jugend des SV Rotation Weißenborn am 12. März in der Kreisliga beim Burgstädter HC antritt, wird das Team alles versuchen, um den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen. Außerdem treten die Damen von Trainer Max Herre, der in seiner Arbeit von Anett Kusche unterstützt wird, in einer einheitlichen Kleidung auf.

SV Rotation Weißenborn steht für Handball in der Region

Die Leistungen des Teams, das sich in den bisherigen 11 Punktspielen 15:7 Zähler erkämpfte und mit Neele Joline Berthold, die bisher 115-mal traf, die erfolgreichste Torschützin stellt, würdigte jetzt die VR-Bank Mittelsachsen eG. Vorständin Angelika Belletti übergab der Mannschaft einen Betrag von 1000 Euro für die Anschaffung von Präsentationspullovern, die natürlich auch abseits des Handballparketts getragen werden können. "Der SV Rotation Weißenborn steht für den Handball in unserer Region und bietet vor allem jungen Mädchen die Möglichkeit, im Rahmen des Wettbewerbs ihrer Leidenschaft zu der Sportart nachzugehen", sagte die Vorständin.

Frauenmannschaft steht kurz vor dem Wiederaufstieg in die Sachsenliga

Der Weißenborner Nachwuchs hat im Verein durchaus Perspektiven. Denn die Frauenmannschaft steht aktuell kurz vor dem Wiederaufstieg in die Sachsenliga. Trainer Herre zeigt sich mit den bisher gezeigten Leistungen seiner Mannschaft zufrieden. "Ich hätte vor dem Saisonstart nicht gedacht, dass wir so weit vorn mitmischen können. Unser Kader umfasst aktuell 10 Spielerinnen, die unter anderem aus Weißenborn, Freiberg und Lichtenberg kommen", sagte der 21-jährige Übungsleiter, der selbst in der 2. Mannschaft des SV Rotation spielt. Er studiert in Dresden und will einmal als Lehrer für Deutsch und Geschichte in einem Gymnasium arbeiten.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!