Naturschutzstation Weiditz braucht Unterstützung

Umwelt Helfer für Arbeitseinsatz am Samstag gesucht

naturschutzstation-weiditz-braucht-unterstuetzung
Vor drei Jahren halfen Geocatcher bei einem Arbeitseinsatz in der Station mit. Foto: Andrea Funke/Archiv

Weiditz. Am kommenden Samstag ist großer Frühjahrsputz in der Naturschutzstation Weiditz im Königsfelder Ortsteil angesagt. "Wir hatten vor drei Jahren einen Arbeitseinsatz mit Geocachern. Das war richtig toll, wie viel geschaffen wurde, wenn viele Hände mit anfassen. Deshalb wollen wir in diesem Jahr zu solch einer Aktion aufrufen und hoffen auf große Beteiligung. Alle, die gern in der Natur sind und auch etwas dafür tun wollen, sind herzlich willkommen", erklärt Stationschefin Angela Schubert.

Los geht`s ab 9 Uhr

Gartenwerkzeuge und Material werden bereitgestellt. Dann soll vor allem dem Außenbereich zu Leibe gerückt werden. Der Bauerngarten und auch der Kräutergarten müssen nach dem Winter wieder hergerichtet werden. Auch das Weidentunnel, die Matchsuhle, Wege, Wiesen und Plätze brauchen dringend eine Frischekur. Der letzte Sturm hat auch vor dem Wald in Weiditz nicht halt gemacht. Umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste liegen im Wald herum.

Hobby-Handwerker gesucht

"Vielleicht gibt es handwerklich begabte Helfer, die aus Ästen und Zweigen Tipis oder Unterschlupfe bauen können. Darüber würden sich sicher die vielen Kinder freuen, die oft zu Kindergeburtstagen, Klassenveranstaltungen oder mit ihren Eltern gern durch die Umgebung der Station streifen", sind sich die Mitarbeiter sicher. Als kleines Dankeschön locken Roster vom Holzkohlegrill und Getränke.