Neue Brücke für Flöha: Baubeginn im Herbst

Vorhaben Stadtverwaltung Flöha hat Zuarbeiten geleistet

Flöha. 

Flöha. Der seit langem geplante Neubau der Kirchenbrücke kann aus Sicht der Stadtverwaltung Flöha in diesem Jahr beginnen. Seit vergangenen Freitag sind alle Fragen der Anlieger geklärt. "Selbst die naturschutzrechtlichen Belange sind mit Behörden und Umweltverbänden einvernehmlich besprochen und berücksichtigt worden", sagte Flöhas Oberbürgermeister Volker Holuscha (Die Linke).

Planung von rund ein-einhalb Jahren Bauzeit

Nunmehr habe die Verwaltung alle Voraussetzungen geschaffen, damit die Planung abgeschlossen werden kann. Wie Holuscha mitteilte, könne er sich gut vorstellen, dass das rund zwei Millionen Euro teure Projekt im Juni ausgeschrieben werden kann. "Unser erklärtes Ziele ist es, im September oder Oktober mit dem Neubau der Brücke zu beginnen, die dann rund eineinhalb Jahre dauern dürfte", sagte das Flöhaer Stadtoberhaupt.

"Gemeinsam die Stadt vorwärts gebracht"

Wie zur jüngsten Stadtratssitzung bekannt wurde, sei ein Fördermittelbescheid für das Projekt avisiert, liege aber noch nicht vor. Zugleich legten die Stadträte die Grundlage dafür, dass die Brücke, die hinter den Elfgeschossern an der Augustusburger Straße die Zschopau überspannte und durch einen Brand zerstört wurde, wieder aufgebaut wird. Dafür wurde ein so genannter Grundsatzbeschluss gefasst.

Zum Abschluss der Sitzung dankte Holuscha den Abgeordneten für die vertrauensvolle und faire Zusammenarbeit der letzten Jahre. "Dadurch haben wir gemeinsam die Stadt vorwärts gebracht", fasste es der Oberbürgermeister zusammen.