Neue Brücken für den Schwanenteich in Mittweida

Umbau Erneuerung der Fußgängerbrücken erfolgreich durchgeführt

neue-bruecken-fuer-den-schwanenteich-in-mittweida
Die Firma Hoch- und Tiefbau aus Rochlitz bei der Verlegung der tonnenschweren Brückenteile im Mittweidaer Schwanenteich am vergangenen Mittwoch. Foto: Dennis Heldt

Mittweida. Einen seltenen Anblick bekamen Spaziergänger am vergangenen Mittwoch in der Parkanlage des Mittweidaer Schwanenteichs geboten: Ein großer, mobiler Kran bewegte bis zu sechs Tonnen schwere Brückenteile durch die Luft. Die Firma Hoch- und Tiefbau Rochlitz erneuerte dabei den kompletten Vormittag lang die drei Fußgängerbrücken in der Parkanlage.

Umbau wurde gefördert

Die zwei Brücken in der Nähe des Wildgeheges wurden dabei komplett ersetzt, die Brücke am "Schwanenschlösschen" wurde lediglich saniert und mit neuen Geländern versehen. 158.000 Euro kosteten die Brückenarbeiten insgesamt, die im Rahmen des EFRE-Förderprogramms "Stadtumbau Ost" durchgeführt wurden, teilte Stadtsprecherin Francis Pohl mit.

In den kommenden Wochen sollen auch noch die Zuwege im Bereich der Brücken fertiggestellt werden, sodass die Bauarbeiten am Schwanenteich demnächst komplett abgeschlossen sein werden.

Seit 2015 wird am Schwanenteich immer wieder gebaut

Seit zwei Jahren finden im Mittweidaer Schwanenteich bereits temporäre Baumaßnahmen statt, im Spätherbst 2015 wurde dabei zunächst das Ufer des Teiches komplett saniert. Zuletzt entstanden im Bereich der Gaststätte und des Eingangsbereiches neben der Mensa der Hochschule zwei neue Spielplätze für Kinder und Jugendliche. Der Schwanenteich ist seit mehr als einem Jahr aber bereits wieder begehbar.

Wann auch die letzten Zuwegungen im Umfeld der drei Brückenanlage genau für die Fußgänger wieder freigegeben werden können, steht laut Stadtverwaltung noch nicht fest. In einem weiteren Förderprogramm werden aktuell außerdem auch noch Bänke und Mülleimer in der Parkanlage erneuert. Im Park selbst findet jährlich der sogenannte Mittweidaer Spendenlauf statt, bei dem Mitte Juni zuletzt etwa 100 Läufer Geld für den guten Zweck sammelten.