Neue Bücher und ein Kalender

Geschichte Von Gravur und Landwirtschaft

Der von der Stadt der Firma Nothnagel gemeinsam herausgegebene Kalender hat schon eine gewisse Tradition. Auch diesmal sind Fotos aus der Stadt des Klein-Erzgebirge und einigen der Ortsteil versammelt. Man erfährt aber auch schon jetzt einige der kulturellen Höhepunkte im kommenden Jahr. Das beginnt mit dem Neujahrskonzert am 3. Januar mit dem Ensemble Baroccolo im Spital und endet (wie in diesem Jahr) mit der Silvesterveranstaltung im Haus am Klein-Erzgebirge. Den Kalender gibt es in der Stadtinformation, wo auch einige neue Bücher zur Lokalgeschichte erschienen sind. In Erinnerung an das Kunsthandwerk Ute Bergelts ist ein Buch erschienen, das sich schlicht "Glasgravuren" nennt und auf über 200 Seiten viele der Arbeiten der 2013 verstorbenen Oederanerin zeigt. Vom Heimatverein Börnichener Park wurde das Heft "Landwirtschaft im Wandel in den Dörfern rund um Oederan von 1945 bis zur Gegenwart" herausgegeben, für das Gotthard Nobis und Christof Schubert als Autoren verantwortlich zeigen. Der Titel sagt alles zum Thema, nicht aber, wie umfassend und detailreich das dargelegt wird.