Neue Gästeführer für die Rochsburg

Ausbildung Volkshochschule Mittelsachsen bietet viertägige Ausbildung an

neue-gaestefuehrer-fuer-die-rochsburg
Foto: Andrea Funke

Lunzenau.Schloss Rochsburg blickt auf ein besucherstarkes Jahr 2016 zurück. Mit fast 21.700 Gästen konnte erstmalig seit 2002 wieder die 20.000er Marke geknackt werden. Diese Entwicklung macht sich auch in der steigenden Nachfrage nach museumspädagogischen Angeboten bemerkbar. Insbesondere Kinderführungen und Projekttage für Grundschüler werden verstärkt nachgefragt, sodass es in manchen Monaten in diesem Jahr nur noch wenige freie Termine gibt.

Neue Gästeführer müssen her

Die Schlossbesatzung freut sich über diesen Trend, auch wenn es zunehmend schwer wird alle Wünsche im Eigenbetrieb zu erfüllen, so Nicky Wehr vom Veranstaltungsmanagement des Schlosses. In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Mittelsachsen wurde daher das Projekt "Gästeführerausbildung auf Schloss Rochsburg" ins Leben gerufen.

In 24 Unterrichtseinheiten verteilt auf vier Tage im September erfahren Teilnehmer nicht nur viel Wissenswertes zur Rochsburg, sondern auch zu Kunstgeschichte und natürlich das Einmaleins des Gästeführens. Nach erfolgreichem Leistungsnachweis erhält man ein VHS-Lehrgangszertifikat. Mit dieser Ausbildung sind die Teilnehmer befähigt, fortan Führungen auf Schloss Rochsburg durchzuführen.

Nähere Details zum Ablauf der Gästeführerausbildung erfährt man im Programmheft für das zweite Halbjahr der Volkshochschule Mittelsachsen oder im Internet unter www.vhs-mittelsachsen.de. Interessierte sind außerdem herzlich zu einer Informationsveranstaltung am Freitag, dem 11. August um 17 Uhr auf Schloss Rochsburg eingeladen.