Neue Medien und die Natur

Bildung Wie mobile Endgeräte und der 3D-Druck im Schulalltag einen Platz finden könnten

Frankenberg. 

Frankenberg. Am 2. Mai findet unter dem Motto "Natur erleben mit Kopf, Herz, Hand und neuen Medien" ein Bildungsmedientag im Veranstaltungs- und Kulturforum Stadtpark Frankenberg statt. Das Medienpädagogische Zentrum Mittelsachsen veranstaltet den Bildungsmedientag mit Unterstützung des Landesamtes für Schule und Bildung am Standort Chemnitz im Rahmen einer Kooperation der Mittelsächsischen Kultur gGmbH mit der Landesgartenschau in Frankenberg.

Vielfältige Möglichkeiten Inhalte umzusetzen

Das vielseitige Angebot an Workshops, Beratungs- und Informationsständen richtet sich speziell an Lehrerinnen und Lehrer der Fächer Sachunterricht, Biologie, Geografie und findet mit 125 Anmeldungen aus ganz Sachsen positive Resonanz, so Julia Pikos von der Mittelsächsischen Kultur gGmbH. Inhaltlich geht es neben Medieneinsatz, Mediengestaltung und Filmbildung um den Einsatz mobiler Endgeräte sowie den 3D-Druck im Schulalltag - Themen, die in den sächsischen Lehrplänen eine wichtige Rolle spielen. Dabei bieten außerschulische Lernorte, wie das "Grüne Klassenzimmer" der Landesgartenschau verbunden mit dem Einsatz moderner Medientechnik, vielfältige Möglichkeiten, Inhalte umzusetzen. Die teilnehmenden Kollegen können an konkreten Beispielen arbeiten und sich umfassend informieren.

Die Medienpädagogischen Zentren sind kommunale Einrichtungen der kreisfreien Städte und Landkreise des Freistaates Sachsen.