Neue Parkflächen entstehen derzeit in Mittweida

Infrastruktur Weitere Parkmöglichkeiten werden in der Hochschulstadt gebaut

neue-parkflaechen-entstehen-derzeit-in-mittweida
Foto: IgorSaveliev/Pixabay

Mittweida. Das Thema Parken ist in der Hochschulstadt Mittweida eine (scheinbar) unendliche Geschichte. Momentan ist das Thema ziemlich in Bewegung geraten. Durch die Baumaßnahmen der AWO Südsachsen an der Weberstraße fallen nämlich zahlreiche Stellplätze für Pkw weg. Außerdem sind durch den entstehenden Neubau der Fa. Gretenkord neben dem Netto-Markt die bisherigen Parkflächen unmittelbar neben dem Kreisverkehr nicht mehr da. Doch nicht nur durch Gretenkord selbst, die ein Parkdeck mit 21 Stellplätzen bauen, wird die Parkplatzsituation verbessert, auch die Stadt schafft neue Stellflächen.

Rund 100 neue Parkplätze

So werden bis zum zweiten Quartal an der Hainichener Straße 68 neue Parkplätze geschaffen. Derzeit sind die Arbeiten zwischen Geistergässchen und Gartenstraße in vollem Gange. Auch weitere sechs Stellflächen auf dem ehemaligen Gelände der Minol-Tankstelle an der Chemnitzer Straße stehen neu zur Verfügung. Noch ungeklärt ist, ob an dieser Stelle ein Parkdeck gebaut werden darf, das eine Kapazität von etwa 50 Parkflächen aufweisen soll. Für die Beschäftigten der Stadtverwaltung sollen stadtauswärts an der Burgstädter Straße Möglichkeiten des abstellens von Fahrzeuegen geschaffen werden. "Das wird allerdings voraussichtlich erst im nächsten Jahr realisiert", räumt Oberbürgermeister Ralf Schreiber (CDU) ein. Er weist weiterhin im Zusammenhang mit fehlenden Parkflächen darauf hin, "dass auf dem unteren und oberen Parkdeck des Simmel-Marktes bis zum Jahr 2022 der Stadt Mittweida je 35 Parkplätze gehören. Diese befinden sich im jeweiligen hinteren Teil der Parkflächen und können zeitlich unbegrenzt genutzt werden."

Die Beschilderung wird im Einvernehmen mit dem Eigentümer so geändert, dass jeder potenzielle Nutzer weiß, dass hier 70 freie Parkplätze für zeitlich unbegrenztes Parken zur Verfügung stehen. Für diejenigen, die einen kostenfreien Ganztagesparkplatz benötigen, bieten sich neben dem Areal am Schützenplatz das Gelände der ehemaligen Lederfabrik an der Waldheimer Straße sowie das Gebiet des ehemaligen Holzbaues an der Leiniger Straße an. Insgesamt entstehen in Mittweida in den nächsten Monaten rund 100 neue Parkplätze, die für eine spürbare Verbesserung der allgemein angespannten Parkplatz-Situation sorgen werden. Zwar liegen die neuen Parkmöglichkeiten nicht unmittelbar im Stadtzentrum, aber laufen ist ja auch gesund