Neue Projekte in Angriff nehmen

Leader Fördermittel für Vereine und Private

Vergangene Woche sind neue Aufrufe für die Förderung im ländlichen Raum gestartet. Das Leadergebiet "Land des Roten Porphyr" stellt rund 2,5 Euro aus dem verfügbaren Budget für 2016 bereit. Aktuell werden mit einer Ausnahme alle Maßnahmen aus dem Aktionsplan der Leader-Entwicklungsstrategie aufgerufen. Bis zum Stichtag 15. Januar 2016 nimmt das Regionalmanagement Anträge für das Auswahlverfahren der Region an. Nur vollständige Unterlagen können dabei im Auswahlverfahren berücksichtigt werden. Alle aktuellen Informationen zu den Aufrufen und die notwendigen Anträge sind im Internet auf der Homepage des Porphyrlandes zu finden. Das Regionalmanagement bietet nach Absprache auch Beratungstermine vor Ort an. Eine telefonische Beratung wird immer dienstags von 9 bis 17 Uhr angeboten.

Für die Ortsteile der Stadt Frankenberg ist indes der Verein zur Entwicklung der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal mit Sitz in Gahlenz zuständig. Hier stehen für das kommende Jahr rund 3,5 Millionen Euro aus dem Leader-Fördermitteltopf der EU zur Verfügung, wie Regionalmanagerin Andrea Pötzscher informiert. Antragsberechtigt sind neben den Kommunen im Fördergebiet auch Unternehmen, Vereine und Privatpersonen. Insgesamt kann man sich in elf verschiedenen Maßnahmegebieten bewerben. Im Fokus der Investoren dürfte auch die Um- und Wiedernutzung von leerstehenden und vom Leerstand bedrohten Gebäuden für Wohn- und gewerbliche Zwecke stehen. Dafür stehen alleine 1,25 Millionen Euro zur Verfügung.