Neue Rathausspitze: Bester Blick über die Stadt

Rathaus Die neue Spitze für Freiberg ist da

Freiberg. 

Freiberg. Manch nicht so wohlmeinender Einwohner wusste es ja sowieso schon immer: Im Freiberger Rathaus wird gern alles Mögliche auf die Spitze getrieben. Und in einem Fall, der im vergangenen Jahr recht spektakulär anzusehen war, hatte man damit sogar vollkommen Recht. Schon lange war klar: Das Dach des Rathauses macht es nicht mehr lange. Regnete es, dann geschah das meistens nicht nur draußen vor der Tür, sondern nicht selten drinnen in den Räumen. Also wurde beschlossen, das Gebäude endlich wieder dicht zu machen. Und als man damit angefangen hatte, kam man auf die ebenfalls nicht schlechte Idee, dem Rathaus auch noch einen neuen Anstrich zu verpassen.

Dabei orientierte man sich an Farbfunden, die unter den alten Deckschichten auftauchten. So weit, so gut. Doch wie bei jedem Bau, so kamen auch hier die meist unliebsamen Überraschungen dazu. Eine davon war, dass man feststellen musste, dass die Rathausspitze, der sogenannte Kaiserstiel, ebenfalls nicht mehr topfit war. Also musste auch hier Abhilfe geschaffen werden. In mehr als 30 Metern Höhe wurde im August die alte Spitze ab-, und die neue aufgesetzt. Der BLICK hatte die Gelegenheit, bei diesem Vorgang direkt dabei zu sein, was nebenbei noch eine grandiose Aussicht über die Stadt inklusive beinhaltete.

Allerdings leicht getrübt, denn die Austauschaktion fand ausgerechnet an einem der wenigen Tage statt, an denen sich der Himmel geruhte einzunebeln. Dennoch: Was Zimmerermeister Marcel Loos mit der abgeklärten Ruhe eines erfahrenen Handwerkers in luftiger Höhe zustande brachte war beeindruckend. Mittlerweile ist die Spitze um ihre Krone vervollständigt worden, ebenso zeigt sich schon die Vorderfront des Rathauses in ihrem ganzen neuen Glanz. Bald folgt auch der Rest.