• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Neue Residenz bezogen

Verwaltung Gebäude- und Flächenmanagement ist jetzt an der Brückenstraße 8 untergebracht

Es war eine der großen Umstrukturierungen, die im Zuge der Haushaltskonsolidierungen beschlossen wurden. Im März des vergangenen Jahres hatte der Stadtrat beschlossen, dass mit dem 1. Januar 2014 der neu zu etablierende Eigenbetrieb "Gebäude- und Flächenmanagement Freiberg" seine Arbeit aufnehmen solle. Alle Leistungen um den Raum-, Bewirtschaftungs- und Unterhaltsbedarf an den 148 kommunalen Gebäuden und Grundstücken sollten unter einem Dach gebündelt werden, hieß es damals. Die Variante, einen Eigenbetrieb zu gründen sei die wirtschaftlichste. Im Laufe des Jahres 2013 wurde der Eigenbetrieb eingerichtet und pünktlich mit dem Beginn des Januars konnte er seine Arbeit aufnehmen, und zwar an neuer Stelle. Denn dieser Teil der Stadtverwaltung ist von nun an in der Brückenstraße 8 zu finden. "Dort wurde ein Neubau errichtet, in den der ansässige Bauhof gezogen ist", erläutert Bürgermeister Holger Reuter. "Das Gebäude- und Flächenmanagement ist in dem vorderen, älteren Haus untergebracht." Zu finden sind dort jetzt die Sachgebiete Finanzen, Technik und Sport. "Das ist die größte Strukturänderung der Stadtverwaltung seit wirklich sehr langer Zeit", ergänzt Oberbürgermeister Bernd-Erwin Schramm. "Der Wunsch seiner Umsetzung ist auch schon ein paar Jahre alt. Jetzt konnte er endlich umgesetzt werden." Nach dem Bürgerbüro sei dies der am meisten kontaktierte Bereich. Ende Februar wird dann auch Holger Reuter ebenfalls aus den bisherigen Räumen am Petriplatz ausziehen und sein Büro im Rathaus beziehen. Trotz des Umzugs sind die Mitarbeiter des Gebäude- und Flächenmanagements noch unter den alten Telefonnummern erreichbar.