Neue Spielgeräte für die Kids der AWO-Kita

Bau Modernisierungsarbeiten an der KTE Regenbogen nach einem Jahr abgeschlossen

neue-spielgeraete-fuer-die-kids-der-awo-kita
Glücklich über Ihre neuen Roller, spielen die Kinder der KTE Regenbogen auf dem Hof. Foto: Chris Brinkmann

Mittweida. Fröhliches Kinderlachen schallt über den Hof der KTE Regenbogen der Arbeiterwohlfahrt Südsachsen (AWO) in Mittweida. Die Kinder der "Regentröpfchen"-Gruppe spielen gerade draußen.

Das war in den vergangenen Monaten so nicht möglich gewesen. Im Mai vergangenen Jahres begannen umfangreiche Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen an der Kindertagesstätte.

Mit den neuen Rollern über den neuen Hof flitzen

Neben dem neuen Flachdach mit Blitzschutz, wurde die Umfassungsmauer erneuert und ein neuer Zaun gebaut. Weiter musste die Fassade teilweise gereinigt und neu gemalert werden. Zuletzt wurde auch der Hof neu gepflastert und die Grünflächen erneuert. Die Gesamtkosten der Maßnahme beliefen sich auf mehr als 230.000 Euro und wurden zu 75 Prozent aus dem Programm "Brücken in die Zukunft" gefördert.

Die Stadt Mittweida finanzierte und verwaltete die Bauarbeiten. Sie ist Eigentümer des Kita-Gebäudes. "Wir danken nicht nur den Firmen, die an dem Bau beteiligt waren. Auch einige Eltern haben uns zuletzt bei einem Arbeitseinsatz unterstützt und in zwei Tagen den Garten neu gemacht", ist die Einrichtungsleiterin Frau Schulze dankbar. Mit einem Hoffest am 18. Mai fand eine kleine Einweihungsfeier nach den Modernisierungsarbeiten statt.

Zu dieser erhielten die Kinder auch neue Spielgeräte. Mit neuen Rollern sausen die Kleinen nun über den neu gepflasterten Hof. "Wir haben außerdem neue Sandkasteneinfassungen und einen Bollerwagen. Für die Krippe gibt es eine neue Nestschaukel", erklärt Einrichtungsleiterin Schulze und ergänzt: "Für den Hof ist noch eine neue Holzeisenbahn geplant".