• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neue Teams in der Kreisliga der Damen

Fußball Zwickau und das Erzgebirge bilden einen Spielunion - Neue Spielgemeinschaften am Start

Bei den Fußball-Damen im Kreisverband gibt es in der kommenden Saison Neuerungen. Nachdem in der vergangenen Spielserie Teams aus dem Erzgebirge bereits als Gäste in der Staffel dabei waren, gibt es nun eine offizielle Spielunion Zwickau-Erzgebirge, die die Durchführung des Spielbetriebs in den Punktspielen und im Pokal übernimmt. Insgesamt elf Teams wollen in dieser Liga mitspielen, so dass es einen geregelten Spielbetrieb ohne mehrwöchige Pause geben kann.

Aus dem Erzgebirge sind die Mannschaft vom SV Affalter, FSV Mitteldorf, SpG Neuwürschnitz/Niederwürschnitz sowie die zweite Vertretung vom ESV Eintracht Thum-Herold in der Liga dabei. Neue Spielgemeinschaft gibt es ebenfalls. Die SpG FC Sachsen Steinpleis-Werdau / ESV Lok Zwickau geht ebenso an den Start wie die SpG Muldental Wilkau-Haßlau / Reinsdorf-Vielau. Zum Teilnehmerfeld gehören außerdem die SpG Crimmitschau/Lok/Fortschritt Glauchau, die genau wie der Oberlungwitzer SV, die SG Callenberg, der SV Waldenburg und die Damen vom TuS Falke Rußdorf in den vergangenen Jahren auf Torejagd gegangen sind. In der Vorsaison wurde der FSV Mitteldorf Meister vor Affalter, Rußdorf und Oberlungwitz. Das Kreispokalfinale gewann Affalter in Oberlungwitz mit 3:0.



Prospekte