Neue Wagen für Meisterschaft

Spannung Rennautos für die Straße mit 330 PS

Das Team Fugel Sport, die Motorsportabteilung des Honda-Autohauses Fugel in Mittelbach, setzt in diesem Jahr auf den Honda Civic Type R. Dieser Rennwagen für die Straße steht neben VW Golf TCR, Seat Leon TCR, Opel Astra TCR OPC und Ford Focus TCR ST im Blickpunkt einer neuen Meisterschaft, die im Rahmen der ADAC GT Masters ausgetragen wird und unter dem Namen ADAC TCR Germany 2016 auch auf dem Sachsenring vom 29. April bis zum 1. Mai 2016 startet.

Mit dabei einer, der sich seit Jahren mit dieser Marke auskennt, bereits in den Jahren 2006 bis 2008 mit dem Honda S 2000 und Markus Fugel in der VLN Langstrecken-Meisterschaft dominierte, Steve Kirsch der Instruktor vom Fahrsicherheitszentrum am Sachsenring. Obwohl er vor allem in den letzten Jahren mit dem Mini-Cooper seine Runden zog und zwei Jahre damit auch die deutsche Meisterschaft im Rahmen der Procar-Rennen ausgetragen wurde, gewinnen konnte. In dieser Saison sah man Kirsch bei alle zwölf Rennen als Sieger. Der 33-jährige Neu-Chemnitzer Steve Kirsch will in dieser Meisterschaft flott mimischen, wie er sich jüngst äußerte. Neben sich im Team weiß er auch einen schon erfahrenen jungen Piloten: Dominik Fugel, der ältere Sohn von Chef Markus Fugel. Seine bisherigen Einsätze auf der Nürburgring Nordschleife zeigten seine Fähigkeiten im Automobil-Rennsport. "Top-Ten" Ergebnisse im neuen Jahr wären nicht schlecht", meinte der 18-Jährige, der wie der Mann vom Sachsenring sich mit dem 2-Liter-Turbomotor und den 330 PS, die über die Vorderachse auf die Straßegebracht werden müssen, gut in Szene setzen will.

In der neuen Saison stehen zwei Rennen über die Distanz von 30 Minuten am Wochenende auf dem Programm - vorher läuft das freie Training (2) über jeweils 30 Minuten anschließend das Qualifying ab.

Die Rennen werden wie die Läufe um die ADAC GT Masters live im Sport1-TV übertragen.

Der vorläufige Rennkalender wird am 17. April in Oschersleben eröffnet. Danach folgen: Sachsenring (1. Mai), Red Bull Ring/Österreich (24. Juli), Nürburgring (7. August), Zandvoort /Niederlande (21. August) und Hockenheim (2. Oktober).