Neuer Fußboden für Mehrzweckhalle in Stein

Bauarbeiten Dielung wird verlegt - Vereine beteiligen sich an Sanierungsarbeiten

Stein . Der Silvestertanz war die letzte Veranstaltung in der Steiner Mehrzweckhalle im Königshain-Wiederauer Ortsteil. Danach erfolgte das Ausräumen und Aufbrechen des Fußbodens. "Das alte Parkett musste samt Unterbau komplett heraus. Inzwischen ist eine neue Balkenanlage errichtet und auch neue Fundamente, ein Fehlboden und die Dämmung wurden eingebracht", erläuterte Bauamtsleiter Rico Anker. Zurzeit ist die Tischlerei Bohne damit beschäftigt einen neue Dielenboden aus Eichenholz auf rund 180 Quadratmetern zu verlegen. Diese werden im Anschluss mehrfach mit Spezialöl behandelt.

Außerdem fehlt noch die Sockelleiste ringsherum. Diese Arbeiten für zirka 45.000 Euro werden mit Fördermitteln aus dem Förderprogramm "Brücken in die Zukunft" finanziert. Die Gemeinde sorgt obendrein noch für neue Stühle und Tische im Wert von 9000 Euro. Die alten stammten noch aus DDR-Zeiten. Nach dem Silvestertanz konnten Besucher die Stühle für einen geringen Unkostenbeitrag mit nach Hause nehmen. Die 200 Stühle werden Anfang März geliefert und müssen dann noch mit Filzgleitern ausgestattet werden. Die Nutzung der Halle ist ab Anfang April geplant.

Auch die Vereine aus dem Ort beteiligen sich an dem Erhalt der Turnhalle. So wird eine neue Verkleidung der Theke, das Material stellt die Gemeinde zur Verfügung, in Angriff genommen. Auch die Felsenbar bedarf noch einer Überholung. Die Bühne wurde bereits auf Vordermann gebracht.