Neuer Vorstand

Heimatverein Viel Anerkennung für G. Nobis

Börnichen. 

Sein 20-jährige Bestehen hat kürzlich der Heimatverein "Börnichener Park" gefeiert, der am 2. November 1995 gegründet wurde. Nicht von ungefähr stand dabei ein Mann im Mittelpunkt, der inzwischen im 80. Lebensjahr steht. Gotthard Nobis war nicht nur der Gründervater des Vereins, sondern 20 Jahre dessen Vorsitzender und eine entscheidende Antriebskraft. Volker Holuscha meinte als Freund des Vereins: "Vor allem seinem Engagement, seiner Beharrlichkeit und seinem Organisationstalent ist es zu verdanken, dass sich der Verein so entwickeln und das dörfliche Leben bereichern konnte." Er hob Nobis Uneigennützigkeit hervor, der schnell mal etwas aus der eigenen Tasche bezahlte. Und Bürgermeister Steffen Schneider nannte Nobis gar den "heimlichen Ortschef" und überreichte ein Ölbild vom Park-Pavillon.

Zu den Aktivitäten es Vereins zählen zahlreiche Feste wie das weithin bekannte Parkfest und das Anschieben der Pyramide. Wichtig war und ist den Vereinsmitgliedern vor allem aber auch die Pflege des Parks und die Traditionspflege. Der Gedenkstein für das Rittergut ist nur ein Beispiel. Zur neuen Vorstandsvorsitzenden wurde im September Elke Hopf gewählt, ihr Stellvertreter ist Gerd Spindler.