Nicht zu jung, um etwas Gutes zu tun

Sozialaktion Studenten engagieren sich im Rotaract Club Freiberg für ihre Mitmenschen

Freiberg. 

Seit zehn Jahren gibt es den Rotaract Club Freiberg. Derzeit zählt der Verein fünf aktive Mitglieder und fünf Gäste - momentan fast ausschließlich Studenten. "Wir möchten mit unserer Arbeit junge Menschen zusammenbringen, um sich zu engagieren und mit ihrer eigenen Tatkraft anderen Menschen etwas Gutes zu tun", erklärt Präsidentin Franziska Jung. Der Rotaract Club Freiberg führt dabei regionale wie auch weltweite Projekte durch. "Wichtig ist uns auch, dass man gemeinsam und voneinander lernen kann, bei Vorträgen, Exkursionen, Reisen und vielen Gelegenheiten mehr", betont Franziska Jung. Bei deutschen sowie globalen Veranstaltungen können die Mitglieder zudem Freunde treffen, sich austauschen und gemeinsam feiern. Der Rotaract Club Freiberg ist offen "für jedermann und jeden Beruf", hebt die Präsidentin hervor. Aller zwei Wochen findet donnerstags eine Mitgliederversammlung statt. Interessierte können sich unter franziska.jung@rotaract.de melden. In der Weihnachtszeit haben die Mitglieder im Haus Dürer eine Aktion für Kinder veranstaltet - mit Basteln, Kinderschminken und Plätzchenverzieren. Vom 21. bis 23. Dezember verkauft der Rotaract Club Glühwein auf dem Freiberger Christmarkt, um Geld für anstehende Sozialaktionen zu sammeln. Wer helfen möchte, ist hier gern willkommen.

Mehr Informationen zu den einzelnen Aktionen gibt es unter www.freiberg.rotaract.de.