• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Niederwiesaer Bürgermeister schaut optimistisch in Zukunft

Bilanz Raik Schubert hat zu Feierstunde eingeladen

Braunsdorf. 

Braunsdorf. Raik Schubert, der neue Bürgermeister der Gemeinde Niederwiesa, hat im Rahmen einer Feierstunde eine erste Bilanz seiner bisherigen Amtszeit gezogen, die am 1. Januar begonnen hat. Dazu hatte das Gemeindeoberhaupt in das Erdgeschoss der Schauweberei Braunsdorf eingeladen. Schubert konnte dabei unter anderem zahlreiche Gewerbetreibende, Mitglieder der Feuerwehren aus Niederwiesa und Lichtenwalde, Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung sowie Gemeinderäte begrüßen. Auch Landrat Matthias Damm sowie die Bürgermeisterkollegen aus Flöha und Frankenberg waren anwesend.

Optimistischer Blick auf die bevorstehende Amtszeit

Aus Niederwiesas Partnerkommune Bestwig reiste Bürgermeister Ralf Peus an. Schubert berichtete in seiner Ansprache, dass er sich in den vergangenen Tagen insbesondere mit den ortsansässigen Unternehmen getroffen und ausgetauscht habe. Ziemlich schnell habe Schubert aber auch gelernt, dass die Mühlen auf kommunaler Ebene anders malen, als in der freien Wirtschaft. Dennoch schaue er optimistisch auf seine bevorstehende siebenjährige Amtszeit, von der jetzt gerade einmal reichlich zwei Monate Geschichte sind. "Ich habe ein gutes Gefühl für die Zukunft", stellte der Niederwiesaer Bürgermeister fest.

Souveräne musikalische Umrahmung

Die musikalische Umrahmung des Abends übernahm eine junge Einwohnerin. Klara Göhlert spielte auf dem Klavier. Dabei trat die16-Jährige souverän auf. Nach dem offiziellen Teil blieb für die Gäste noch reichlich Zeit, miteinander ins Gespräch zu kommen.