Niederwiesaer Damen halten 2. Schach-Bundesliga

Schach Zweimal verloren - aber Klassenerhalt gewonnen

Niederwiesa. 

Niederwiesa. Die Schach - Damen des SV Grün- Weiß Niederwiesa haben an den letzten beiden Spieltagen der 2. Bundesliga zweimal verloren, aber dennoch alles gewonnen. Da die Konkurrenz auf den Abstiegsplätzen ebenfalls nicht punktete, reichte es zum Klassenerhalt. Eigentlich hatte sich das Team vorgenommen, gegen zwei Leipziger Teams wenigstens einen Mannschaftspunkt zu holen. Doch dieses Vorhaben misslang.

Gegen den Tabellennachbarn SG Leipzig sah es zu Beginn recht gut aus. Sabine Schiffer verlor zwar relativ schnell, aber Steffi Arnhold, Kerstin Arnhold , Ulrike Kindt und Luba Orlova befanden sich in guten Ausgangspositionen, konnten diese aber nicht nutzen. Am Ende unterlag Niederwiesa 2:4. "Später erfuhren wir aber, dass unsere beiden Verfolger ebenfalls verloren hatten und wir somit nicht mehr absteigen konnten. Entsprechend locker wollten wir dann die Aufgabe gegen Leipzig - Lindenau angehen", sagte Spielerin Martina Nobis. Sie trennte sich wie Steffi Arnhold, Kerstin Arnhold sowie Sabine Schiffer jeweils Remis, doch das reichte nicht. Auch diese Partie gab Grün-Weiß 2:4 ab.

In der Endabrechnung belegt die mittelsächsische Vertretung den 6. Platz unter 8. Teams. Allerdings holte das Team nur 4 Mannschaftspunkte. "Wir spielen in der kommenden Saison wieder in der 2.Bundesliga, sollten uns dann aber nicht darauf verlassen, dass wieder nur 4 Zähler zum Klassenerhalt reichen", sagte Martina Nobis.