Nominierungen für Sanierungspreis gesucht

Aufruf Ein Vorschlag liegt bereits der Jury vor

Freiberg. 

Freiberg. Zum 19. Mal wird in diesem Jahr der Freiberger Sanierungspreis vergeben. Damit ehrt die Stadt das Engagement der Bauherren für die Erhaltung historischer Substanzen und würdigt zugleich spannende Ideen, die bei der Umsetzung verwirklicht werden. Wurde der Preis zunächst jedes Jahr vergeben, so wechselt er sich seit 2015 jährlich mit dem neu geschaffenen Architekturpreis ab, der sich auf moderne Bauten konzentriert.

Vorschläge gesucht

Für den Sanierungspreis sucht die Silberstadt nun nach Vorschlägen. Einer liegt bereits vor, wie Baubürgermeister Holger Reuter verrät. Bis zum 31. Mai können weitere hinzukommen. "Diese werden dann von einer Jury in Augenschein genommen und bewertet", so Reuter. "Verliehen wird der Preis am Tag des offenen Denkmals, also diesmal am 15. September."

Die Vorschläge für Gebäude aus dem Stadtgebiet Freiberg und seinen Ortsteilen Zug, Halsbach und Kleinwaltersdorf, die in den letzten fünf Jahren saniert wurden, können eingereicht werden bei der Stadtverwaltung Freiberg, Büro des Bürgermeisters für Stadtentwicklung und Bauwesen, Zimmer 208, Obermarkt 24 in 09599 Freiberg.