Norman Berger: Der schnellste Sieger aller Zeiten

Schützenfest In Gahlenz wurde der 45. Schützenkönig der Neuzeit gekrönt

norman-berger-der-schnellste-sieger-aller-zeiten
Norman Berger, Schützenkönig des Jahres 2017, und seine Gattin Irena, flankiert von den Ehrenjungfrauen. Foto: Ulli Schubert

Gahlenz. So schnell stand noch nie ein Schützenkönig fest. Nach nicht einmal 25 Minuten holte Norman Berger das letzte Stück des Holzadlers vom Mast und wurde damit 45. Schützenkönig in Gahlenz.

Und verblüffte damit das zahlreiche Publikum. Am Abend erhielt er die Schärpe und die weiteren Insignien der Macht, die bis dahin sein Vorgänger Ralf Börner getragen hatten, und eröffnete den Schützenball.

Der König des Vorjahres war am Mittag gemeinsam mit seiner Frau traditionell mit einem Festzug zum Schießplatz gebracht worden. Nach vielen Jahren war wieder einmal eine sogenannte Veteranenkutsche beim Umzug dabei, in der mit Volkmar Schreyer, Gerhard Dietrich und Erika und Erwin Grünert langjährige Mitglieder Platz nehmen durften.

Geehrt wurden vor dem Schützenball auch weitere sieben Mitglieder als treue Wegbegleiter. Vereinsvorsitzender Erik Wildfeuer versäumte es außerdem nicht, erkrankten Vereinsmitgliedern Genesungswünsche übermitteln zu lassen.

In einem kurzen Rückblick auf die viereinhalb Jahrzehnte Vereinsarbeit meinte er, dass jede Zeit ihre Herausforderungen habe. "Wir stehen vor dem großen Problem, dass unser Schützenfest für jung und alt attraktiv bleibt." Bei der 45. Auflage ist das den Gahlenzern jedenfalls gelungen.