Nostalgischer Blick nach 1940

Ausstellung Modellbahner laden wieder in die "Turmpassage" ein

Wie in den Vorjahren ist der Modelleisenbahnclub (MEC) Limbach-Oberfrohna im Monat Dezember zu Gast im Erdgeschoss der "Turmpassage". Am kommenden Wochenende, am 16. und am 27. Dezember nehmen sich die 15 Vereinsmitglieder einmal mehr die Zeit, Interessenten ihr Hobby näherzubringen: "Ein Highlight unserer Gruppe ist immer wieder die H0-Gemeinschaftsanlage mit dem Limbacher Bahnhof", teilte Jürgen Frischmann mit. "Dieser ist bei uns mit originalen Gleisanlagen und Gebäuden im Zustand von etwa 1940 zu sehen." Bedauern hört man dabei aus den Worten des Vereinsvorsitzenden, schließlich steht außer dem Hauptgebäude heute im Original fast nichts mehr oder ist in schlechtem Zustand. Vereinsmitglied Uwe Clausner kommt zu den wöchentlichen Treffen auf der Neuen Straße extra aus Mühlau: "Ich zeige 2012 nach vierjähriger Pause wieder meine N-Heimanlage, die sich dem Besucher in immer wechselnder Ausstattung präsentiert. Aktuell arbeite ich an einem Wohngebiet." Auch Clausners Anlage wird digital gesteuert: "Insgesamt baue ich an meinem Projekt seit gut 15 Jahren, gehöre seit 20 Jahren zum Verein." Die meisten Modellbahner investieren ganzjährig Zeit in ihre Anlagen: "Aber zu Weihnachten intensiviert sich das schon bei den meisten noch einmal: Sei es aus Tradition, oder weil sie an Ausstellungen teilnehmen", erklärt Jürgen Frischmann. In der "Turmpassage" gibt es neben den sieben Anlagen auch Eisenbahnvideos nonstopp zu sehen, außerdem stehen gebrauchte Modellbahnartikel zum Angebot. Samstags hat die Ausstellung ab 10 Uhr, sonst ab 13 Uhr geöffnet.