"NotenDealer" rufen zum Heimspiel

Konzert A cappella im Freiberger Tivoli

notendealer-rufen-zum-heimspiel
In ihrer Vier-Mann-Besetzung waren die NotenDealer kürzlich in der Nikolaikirche aufgetreten. Im Tivoli sind sie wieder vollzählig. Foto: Wieland Josch

Freiberg. Zwar haben sie ihr Lebenszentrum inzwischen eher nach Dresden verlagert, doch ihre Wurzeln vergessen können und wollen sie nicht: "Die NotenDealer" kommen immer wieder gerne zurück nach Freiberg, jener Stadt, aus der sie stammen und der sie im Jahr 2012 mit dem Song "Herz aus Silber" ein musikalisches Denkmal gesetzt haben.

"NotenDealer" von Rockband unterstützt

Und deshalb bleibt es dabei, dass ein Konzert der fünf jungen Herren im Konzert- und Ballhaus Tivoli nach wie vor ein "Heimspiel" ist. Und dieses findet jetzt wieder statt. Am Freitag, den 23. März um 20 Uhr heißt es wieder "a cappella" in der fröhlichsten Form. Assistiert werden sie dabei von einem nicht minder attraktiven Support, denn die Rockband "Second Project" wird ebenfalls zu erleben sein.

After-Show-Party mit freiem Eintritt

Und wer denkt, mit dem letzten Ton auf der Bühne sei der Abend schon zu Ende, der irrt glücklicherweise, denn ab 22.15 Uhr startet die After-Show-Party im Klubhaus Alte Mensa. Zu der ist der Eintritt übrigens frei.

Seit 2004 gibt es die NotenDealer bereits. Tim Gernitz, Lars Kessler, Felix Günther, Paul Fröbel und Gábor Ferencz haben sich in den Jahren zu einer perfekten Einheit entwickelt, die mit viel Humor und noch mehr Können ihr Publikum begeistert.