OB strampelt zu Pfingsten für seine Stadt

Städtewettbewerb Flöhaer können beim Flusspiratentreffen in die Pedalen treten

ob-strampelt-zu-pfingsten-fuer-seine-stadt
Laura Fricke und Jürgen Lojewski von enviaM übergaben das E-Bike an OB Volker Holuscha. Foto: Ulli Schubert  Foto: Ulli Schubert

Flöha. Bevor sich Oberbürgermeister Volker Holuscha zu Beginn dieser Woche in den Urlaub begeben konnte, hatte er ganz schön zu strampeln. Flöha geht auch in diesem Jahr beim Städtewettbewerb von enviaM und MITGAS an den Start. Am 26. Mai radeln die Teilnehmer beim 24. Flusspiratentreffen von 13 bis 19 Uhr für den guten Zweck. Bereits am Donnerstag erhielt der OB von enviaM-Mitarbeitern ein E-Bike, auf dem er acht Tage Zeit hat, zusätzliche Kilometer zu erradeln.

Schwitzen für einen guten Zweck

Hierfür winkt einem gemeinnützigen Projekt in der Kommune zusätzliches Geld. Vier Euro gibt es pro Kilometer, höchstens aber 400 Euro bei dieser zusätzliche Aktion. 100 Kilometer seinen machbar, zeigte sich Volker Holuscha vorsichtig optimistisch. Erfahrungen mit einem E-Bike hat er bereits: Seine Frau ist ihm an der einen oder anderen Steigung schon davon gefahren. Nun stand einer gemeinsamen Zielankunft beim Radeln nichts mehr im Wege. Das Ergebnis wird beim Flusspiratentreffen bekanntgegeben.

Unter dem Motto "15 Jahre mit Herz und Energie für den guten Zweck" gehen 25 Kommunen aus Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen an den Start. Der Sieger erhält wieder 8000 Euro für ein gemeinnütziges Projekt, in Flöha stehen der Feuerwehrverein Flöha, der Förderverein des Förderschulzentrums und der Heimatverein Falkenau zur Auswahl.