Oberbürgermeister pflegt weiter Kontakt zu Betrieben in Flöha

Abwasser Besuche werden fortgesetzt

Flöha. 

Flöha. Oberbürgermeister Volker Holuscha hat gemeinsam mit der Leitung der Stadtverwaltung Flöha sowie sieben Stadträten die Kläranlage Niederwiesa/Flöha besucht.

 

Absprachen über die Kläranlage Niederwiesa/Flöha

"Die Kläranlage befindet sich zwar in einer anderen Kommune. Da hier aber nicht nur die Abwässer von Erdmannsdorf und Niederwiesa, sondern auch von Flöha und Falkenau geklärt werden, haben ich diesen Termin vereinbart", machte das Stadtoberhaupt deutlich. Während des Aufenthalts ließen sich die Anwesenden die Wirkungsweise der Anlage anschaulich erklären. "Zudem wurden auch Fragen der Klärschlammentsorgung und dessen Verwertung sowie der künftigen Gebührenentwicklung und der Versorgungssicherheit bei Katastrophenfällen erläutert", meinte Holuscha, der zugleich stellvertretender Verbandsvorsitzender des ZWA ist.

 

Bestehender Kontakt soll erhalten werden

Für den Oberbürgermeister von Flöha bleibt es auch im kommenden Jahr wichtig, den Kontakt zu den ortsansässigen Gewerbetreibenden und Einrichtungen weiter zu halten. "Ich sehe darin zunächst eine Wertschätzung der Arbeit, die in den verschiedenen Betrieben geleistet wird. Außerdem kann ich durch den direkten Kontakt über die Sorgen und Nöte der Unternehmen aus erster Hand unterrichtet werden", betonte Volker Holuscha.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!