Oederan: 1,36 Millionen für eine schöne Altstadt

Entwicklung Neuer Fördermittelbescheid wurde gestern übergeben

Oederan. 

Oederan. Gestern hat die Stadt Oederan einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 1,36 Millionen Euro vom Innenstaatssekretär Günther Schneider überreicht bekommen. Das Geld soll in die Sanierung denkmalgerechten Sanierung der Altstadt dienen. Es wird zum Beispiel in den Innenbereich des historischen Rathauses, den Rückbau alter Nebengelasse und die Rekonstruktion des ehemaligen Gasthofes "Drei Schwanen" investiert.

Historische Stadtkerne erhalten

Insgesamt hat Oederan seit 1995 schon mehr als 32 Millionen Euro von Bund und Land erhalten, um die Altstadt auf Vordermann zu bringen. Es stammt aus dem Programm "Städtebaulicher Denkmalschutz", das zum Ziel hat, historisch wertvolle Altstadtbereiche zu erhalten und zu sichern. Nicht nur der Ausbau öffentlicher Einrichtungen, sondern auch private Baumaßnahmen können mit den Fördermitteln unterstützt werden. Auch die Erhaltung von Straßen und Plätzen mit geschichtlicher, künstlerischer und städtebaulicher Bedeutung ist dabei vorgesehen.

Innenstaatssekretär Günther äußerte sich in einer Pressemitteilung: "Mit den finanziellen Mitteln aus dem Bund-Länder-Programm 'Städtebaulicher Denkmalschutz' bekommen auch Städte und Gemeinden im ländlichen Raum die Möglichkeit, ihren historischen Stadtkern strukturell zu stärken, attraktiver zu gestalten und dabei historisch wertvolle Gebäude mittels Sanierung wieder dauerhaft zu nutzen".