• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Oederaner SC feiert hundertjähriges Jubiläum

vereinsgeburtstag Baum steht für Geschichte und Zukunft zugleich

Oederan. 

Oederan. Eigentlich wollten die Fußballer des Oederaner SC zu Pfingsten ihr Jubiläum "100 Jahre Oederaner SC" feiern. Doch Corona machte einen Strich durch diese Pläne. Immerhin konnten die Kicker nun wenigstens einen Programmteil der ursprünglich geplanten Festwoche durchführen. Denn im Park der Miniaturschau Klein-Erzgebirge pflanzten sie eine Roteiche. "Dieser Baum soll als Symbol für unsere bisherige Geschichte, aber auch für die Zukunft des Vereins stehen", sagte Matthias Kaden vom Oederaner SC.

Für eine stabile und feste Abwehr

Das Gehölz wurde vom Bürgermeister der Stadt Oederan , Steffen Schneider (Freie Wähler) gestiftet. Gemeinsam mit OSC-Chef Carsten Fröhlich packte das Stadtoberhaupt auch beim Einpflanzen mit an. "Dieser Baum zeichnet sich durch ein vergleichsweise schnelles Wachstum sowie besonders hartes Holz aus", sagte Steffen Schneider und münzte diese Eigenschaften zugleich auf dem OSC um. "Ich wünsche den Mannschaften stets eine stabile und feste Abwehr sowie einen möglichst schnellen Mitgliederzuwachs", erklärte der Bürgermeister.Der Oederaner SC wurde am 20. September 1920 gegründet. Zu den größten Erfolgen der Fußballer zählen sicherlich der Aufstieg in die Bezirksliga (1963), die Jahre in der Bezirksklasse (1969-1975), die Hallenturniere um den Pokal des Klein-Erzgebirges sowie der Kreismeistertitel und erneute Aufstieg in die Bezirksklasse 1990. Damals erfolgte auch die Rückbenennung von Union Oederan in Oederaner SC.



Prospekte