Oldtimer knattern auf dem altem Sachsenring

Motorrad Oldtimer-Gedenkfahrt zum 90. Jubiläum

oldtimer-knattern-auf-dem-altem-sachsenring
Historische Maschinen werden bei der Gedenkfahrt zu erleben sein. Foto: Wieland Josch

Grillenburg. Jeder Motorrad-Fan bekommt leuchtende Augen, vernimmt er etwas vom "Grillenburger Dreieck". Denn dahinter verbirgt sich eine historische Rennstrecke, der alte Sachsenring, die quer durch den Tharandter Wald führte. Am 28. August 1927 fand dort das erste Rennen dieser Art statt, ein guter Grund also, dieses 90. Jubiläums zu gedenken.

Die "Oldtimerfreunde Kurort Hartha" und der Verkehrs- und Verschönerungsverein "Tharandter Wald" laden deshalb für Sonntag, 2. Juli, zur 7. Oldtimer-Gedenkfahrt "Grillenburger Dreieck" ein. Stets im Zweijahresrhythmus trifft man sich, um an alte Zeiten zu erinnern und historische Motorräder zu bestaunen. Hinzu kommt natürlich eine Fahrt auf der originalen Rennstrecke von 14,5 Kilometern Länge.

Es rollen Baujahr bis 1975

Unter dem Motto "Macht sie fit, bringt sie mit" rufen die Vereine dazu auf, dabei zu sein und die alten Maschinen zu präsentieren. Zugelassen sind Motorräder und Gespanne bis Baujahr 1975, ausgenommen Militärmaschinen.

Treffpunkt ist an der Schlosswiese beim Jagdschloss Grillenburg. Bis 10 Uhr kann sich angemeldet werden. "Wir rechnen wie in den vergangenen Jahren wieder mit zahlreichen Teilnehmern und Schaulustigen", sagt André Kaiser vom Verkehrs- und Verschönerungsverein. So dürfte nicht nur eine grandiose Kolonne, sondern auch ein buntes Spalier der Zuschauer garantiert sein.