• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Oper im Kinosessel

Vorführung "Cosi fan tutte"

Freiberg. 

Uraufgeführt wurde die Oper "Cosi fan tutte", was soviel bedeutet wie "So machen es alle" am 26. Januar 1790 im Wiener Burgtheater.

Das von Wolfgang Amadeus Mozart komponierte Werk in zwei Akten entstand nach einem Libretto von Lorenzo da Ponte und ist am 26. April in einer Live-Übertragung aus der Metropolitan Opera in New York ab 19 Uhr im Kinopolis Freiberg zu sehen.

Grundlage der im 18. Jahrhundert in Neapel spielenden Handlung ist die Wette der beiden Offiziere Ferrando und Guglielmo mit Don Alfonso.

Dieser ist davon überzeugt, dass die Bräute der Offiziere nicht treu sein können und arrangiert zu diesem Zweck einen Test.

Den Frauen Dorabella und Fiordiligi wird vorgegaukelt ihre Verlobten müssten in den Krieg ziehen, doch schon kurze Zeit später kehren diese, verkleidet als fremdländische Adlige, zurück. Anfänglich standhaft können sich die Frauen jedoch dem stetigen Werben der Herren nicht entziehen, verlieben sich und wollen diese sogar Heiraten, als die Rückkehr der Soldaten angekündigt wird. Voller Reue gestehen die Damen ihren wahren Geliebten die Untreue und bitten um Verzeihung.