• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Orgelkonzert im Freiberger Dom zum 100. Geburtstag von Hans Otto

Konzert Karten gibt es im Vorverkauf im Domladen Freiberg

Freiberg. 

Freiberg. Am Donnerstag, 29. September, erklingt im Freiberger Dom eine Abendmusik zu Ehren des früheren Domkantors und Gründungspräsidenten der Silbermann-Gesellschaft Hans Otto. Damit gedenkt der Freiberger Dom des 100. Geburtstags Ottos, der an jenem Tag ist. Domkantor Albrecht Koch war es ein Anliegen, dieses Datum würdig zu füllen: "Hans Otto hat in seiner Freiberger Zeit den Blick auf die Freiberger Silbermann-Orgel verändert und dem Domkantorenamt ein deutlich künstlerischeres Profil verliehen", so Koch. "Ihm ist es mitzuverdanken, dass der Freiberger Dom schon vor dem Mauerfall ein Platz internationalen Künstleraustauschs werden konnte. Mit der Gründung der Silbermann-Gesellschaft hat er mit zahlreichen Mitstreitern gesellschaftliches Engagement gebündelt und so die Basis für die heute noch erfolgreiche Arbeit des Vereins gelegt."

 

Werke in Verbindung zu Hans Otto

Im Festkonzert erklingen Werke, die in Verbindung zu Hans Otto stehen. So zunächst Johann Sebastian Bachs berühmte Toccata d-Moll, die Otto hundertfach in Domführungen für Touristen zum Besten gab. Neben weiteren Werken Bachs stehen zwei Stücke von Hans Otto selbst auf dem Programm: Seine Hommage a Silbermann - 1983 für den Freiberger Dom komponiert - und die Festmusik für Trompete und Orgel aus dem Jahr 1993. Domkantor Albrecht Koch spielt an der großen Silbermann-Orgel von 1714. Stefan Leitner, Solotrompeter der Mittelsächsischen Philharmonie, ist ebenso im Konzert zu erleben.

 

Über Hans Otto:

Hans Otto wurde am 29.9.1922 in Leipzig geboren. Er war Mitglied des Thomanerchores und studierte später bei Karl Straube. 1948 kam er nach Dresden und wurde Kantor an der Blasewitzer Heilig-Geist-Kirche. Eine enge Zusammenarbeit verband ihn mit Kreuzkantor Rudolf Mauersberger. 1968 wurde er an den Freiberger Dom berufen. 1984 wurde er Organist an der Konzerthalle Magdeburg, wo er bis 1992 wirkte. 1996 verstarb er in Freiberg. Als international geschätzter Organist ist er noch heute in Erinnerung. Zahlreiche Schallplattenaufnahmen seit den 1960er Jahren dokumentieren seine Virtuosität und Spielfreude.

Karten zum Preis von 9 Euro / erm. 7 Euro gibt es im Vorverkauf im Domladen Freiberg, an den bekannten Vorverkaufsstellen mit Reservix-Anschluss sowie online unter www.reservix.de (zzgl. Gebühren). An der Abendkasse wird ein Aufschlag von 1 Euro je Karte erhoben.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!