Orgelkonzerte in der Schlosskapelle

Musik Mit Ex-Kantor Eberhard Gerlach spielt ein erfahrener Mann in Lichtenwalde

orgelkonzerte-in-der-schlosskapelle
Vor rund fünf Jahren wurden der Umbau der Donati-Orgel beendet. Jetzt soll sie wieder öfter zu hören sein. Foto: Ulli Schubert/Archiv

Lichtenwalde. Wer in den Kalendern vergangener Jahre blättert, dem wird aufgefallen sein, dass das Angebot an Veranstaltungen, auch musikalischer Art, in Lichtenwalde aus verschiedensten Gründen stetig zurückgegangen ist.

Um diesem negativen Trend entgegen zu wirken und Mittel für die Denkmalpflege des barocken Kleinods zu sammeln, veranstaltet der Förderverein Schloss und Barockgarten Lichtenwalde 2017 eine kleine Konzertreihe in der Schlosskapelle, teilt dessen Vorsitzender Jürgen Müller mit.

Ein buntes Programm an der Donati-Orgel

Von Mai bis August musiziert Vereinsmitglied und Kantor im Ruhestand Eberhard Gerlach vier Mal an der Donati-Orgel. Werke deutscher, böhmischer, englischer und französischer Komponisten aus dem Barock stehen auf dem Programm.

Unterstützt wird die Konzertreihe durch die Schlossbetriebe. "Eberhard Gerlach kennt die Donati-Orgel wie kein Zweiter. Er hat Jahrzehnte als Kantor an dem Instrument in der Stiftskirche Chemnitz-Ebersdorf musiziert", so Jürgen Müller.

Von Lichtenwalde nach Chemnitz und zurück

Von Anfang der 1960er Jahre bis 2008 befand sich das Instrument in der Stiftskirche Chemnitz-Ebersdorf. Im Zuge der umfassenden Restaurierung des Schlosskomplexes und der Schlosskapelle kam die Orgel 2008 zurück nach Lichtenwalde. Zur Wiederherstellung des alten Klanges wurde sie durch die vogtländische Orgelbaufirma Wolf in Limbach umgebaut und am 10. Juni 2012 kirchlich geweiht.

Das erste Orgelkonzert mit Eberhard Gerlach findet am 21. Mai ab 17 Uhr in der Schlosskapelle statt. Auf dem Programm steht norddeutsche Orgelmusik unter anderem von Buxtehude und Bruhns. Karten gibt es im Vorverkauf im Besucherservice Lichtenwalde.