Orgis Brüder vorn dabei

Finale Moriwaki-Cup zum letzten Rennen

Im vorletzten Saisonauftritt des Moriwaki 250 Junior Cups, der auf dem Grand Prix Kurs im niederländischen Assen über die Bühne ging, konnte der Arnsdorfer Kevin Orgis seine Führung in der Gesamtwertung mit 212 Punkten weiterhin behaupten und muss nun zum Finale in Zandvoort (NL) an diesem Wochenende seine 32 Punkte Vorsprung verteidigen. "Ich hoffe, es gelingt mir, war ich doch die gesamte Saison an der Spitze der Tabelle", so der 15-jährige Schüler vom Eurogymnasium in Waldenburg, der mit zwei dritten Plätzen am vorigen Wochenende wieder seine Stärke zeigen konnte. Teamchef der ORM-Crew, René Orgis, meinte zu den Rennen: "Kevin konnte sich im direkten Zweikampf mit dem in der Meisterschaft auf Platz 2 liegenden holländischen Fahrer Steeman durchsetzen und seinen Vorsprung weiter ausbauen."

Der zwei Jahre jüngere Orgis-Bruder, Leon, von der Keller-Oberschule in Hainichen, holte sich mit Platz drei einen weiteren Podiumsplatz und wurde im zweiten Lauf Fünfter. "Leon hat deutlich zur Spitze aufgeschlossen und kann deren Rundenzeiten locker mitgehen. Ein besseres Qualifying würde ihn auch im anderen Rennen auf dem Podest stehen lassen", meinte René Orgis, der sich auch über den sechsten Gesamtplatz freuen kann (145).

Gefahren wird in dieser Klasse mit Honda-250-ccm-Maschinen, welche mit Fahrern aus sieben Ländern weltweit gut besetzt ist. 17 Rennen stehen auf dem Programm, die vor allem im Rahmen der Britischen Superbike Meisterschaft ausgetragen werden.